Supervision mit Pferden

„Die größte Entscheidung Deines Lebens liegt darin, dass Du Dein Leben ändern kannst, indem Du deine Geisteshaltung änderst.“ Albert Schweitzer

Pferde leben im HIER und JETZT. Sie konzentrieren sich auf aktuelle Vorgänge und spiegeln das menschliche Verhalten wert- und vorurteilsfrei wider. Als Flucht- und Herdentier ist das Pferd darauf ausgerichtet, feinste Veränderungen in der Umgebung wahrzunehmen und darauf direkt zu reagieren. So können sie auch Spannungen, feinste Körpersignale und Stimmungen sofort spüren und geben ein unmittelbares klares Feedback. Da sie innere und meist unbewusste Vorgänge direkt reflektieren, dienen sie als Katalysator für unsere Persönlichkeitsentwicklung.

Dieses Seminar ist eigens für angehende und bereits praktizierende Lebens- und SozialberaterInnen konzipiert. Mit Hilfe der Pferde werden Schwierigkeiten im Umgang mit KlientInnen bearbeitet und hindernde Handlungsmuster und Glaubenssätze bewusst gemacht und reflektiert.

Ziele der Supervision mit Pferden

  • Wiedererleben eigener Körpergrenzen
  • Wiederentdecken von Ressourcen
  • Selbstsicherheit & -vertrauen erhöhen
  • Eigenen Raum definieren (Grenzen)
  • Stärken und Potentiale entdecken
  • Klarheit & Präsenz schulen

Für das Seminar gibt es eine Teilnahmebestätigung über 4 Stunden Supervision, die am Ende bei der Einreichung für die Prüfung zur/zum Lebens- und SozialberaterIn bzw. für den Gewerbeschein vorzuweisen ist.

Trainerinnen:
Petra Plakolm-Rulik – dipl. Lebensberaterin & Supervisorin
Eveline Consolati – dipl. Lebensberaterin, pferdegestützte Trainerin, Bildungswissenschaftlerin und Kommunikationsexpertin

Termine nach Vereinbarung
TeilnehmerInnenanzahl: 4-10 Personen
Dauer: 4 Stunden
Kosten: 120€ pro Person
Ort: Chamottefabrik oder Verein einfach Pferd (Details unter Partner)

Kommentare sind geschlossen.